Pures Wohlbefinden - Slogan


Liebe Leserinnen und Leser!

Die Hautpflege ist ein wichtiges sowie breites Thema und gerade jetzt
 im Frühjahr treten viele Fragen auf. Bedingt durch die Coronakirse
 ist momentan eine Behandlung in meinem Kosmetikstudio leider nicht möglich.
 Aber auch in der jetzigen Situation will die Haut ordentlich gepflegt werden.
 Daher stehe ich Ihnen ab sofort an dieser Stelle mit
 Tipps und Ratschlägen für zu Hause
 zur Verfügung. Sollten sie weitere Fragen haben,
 können Sie mich gerne anrufen oder mir eine E-Mail schicken.




Tipps im Umgang mit der Sonne


Der Frühling und bald auch der Sommer werden uns gewiss mit vielen Sonnenstunden verwöhnen. Endlich können wir angenehme Temperaturen und frische Luft genießen. Damit aus dem Genuss keine unangenehmen Überraschungen wie Sonnenbrand, vorzeitiger deutlich stärker ausgeprägter Hautalterung oder sogar Hautkrebs werden, hier einige Tipps:

  •   Kleine tägliche Dosen von 10 bis 20 Minuten
  •   stärken das Immunsystem,
  •   wirken stimmungsaufhellend
  •   stabilisieren die Knochen durch die angeregte Vitamin-D-Produktion.

  •  Die Haut langsam an die Sonne gewöhnen
  •  Ausschließlich Sonnenprodukte benutzen, die vor den negativen Auswirkungen   von UVA-, UVB- sowie Infrarot-Strahlen schützen
  •  Vorzugsweise im Schatten aufhalten oder Mittagssonne meiden
  •  Den Lichtschutzfaktor des Sonnenproduktes der jeweiligen Sonnenintensität und   dem 
  •  hauteigenen Phototyp anpassen
  •  Das Sonnenprodukt in ausreichender Menge auftragen, damit der ausgewiesene   Lichtschutzfaktor gewährleistet ist
  •  Nach dem Schwimmen oder anderen schweißtreibenden Aktivitäten nachcremen
  •  Den Kopf bedecken, am besten mit Sonnenhüten oder Schirmmützen, um das     Gesicht    vor ermehrter Infrarot-Strahlung zu schützen.

Ein hoher Sonnenschutz ist kein Freibrief, sich übermäßig lange oder während der Mittagszeit in der Sonne aufhalten zu können. Weder ein hoher Lichtschutzfaktor noch Kleidung können einen vollkommenen Schutz vor UV-Strahlung bieten. Eine gewisse Dosis Sonnenstrahlen benötigt die Haut aber, um den hauteigenen Schutzmechanismus, die Melaninsynthese, zu aktivieren. Aus diesem Grund sollte die Höhe des Lichtschutzfaktors mit Bedacht gewählt werden und nicht dem Ziel dienen, sich besonders lange der Sonne auszusetzen. Bleiben Sie gesund und genießen Sie die Sonnenzeit!        

Die passenden Sonnenschutzprodukte finden Sie unter der Rubrik 
"Pflegeprodukte im Angebot!"




Hand- und Fußpflege

Zur Zeit müssen wir vermehrt unsere Hände waschen und desinfizieren. Dadurch wird der natürliche Hydrolipidfilm gestört. Die Haut ist aus dem Gleichgewicht, sie wird trocken, schuppig oder sogar rissig. Eincremen allein hilft meistens nicht mehr aus. Es gibt allerdings Hausmittel die schnell und sicher helfen. Alle Vorschläge sind sowohl für Ihre Hände als auch für Ihre Füße eine Wohltat. Bitte berücksichtigen Sie nur, dass Sie die Zutaten für die Füße mindestens verdoppeln.


Vorschlag Nr. 1: Apfelessig-Bad

Dafür benötigen Sie eine Schale oder Schüssel die ausreichend groß ist, 
um die Hände hinein zu legen.

1 Tasse Apfelessig
2 Tassen warmes Wasser 
                                       gut 2-3 Esslöffel Olivenöl                                        

                         
Geben Sie alles in die oben genannte Schale und vermengen es.
      Nun genießen Sie Ihr Bad für 10 Minuten.
       Danach gut abtrocknen und eincremen. 
                                       

Vorschlag Nr. 2: Wohltuende Packung 
 
Die einfachste und schnellste Möglichkeit für eine Packung ist eine gehaltvolle Fußcreme. Dazu bestreichen Sie Ihre Hände
messerrückendick mit dieser Fußcreme. 
Nehmen Sie dafür ein Produkt, das zum Beispiel einige dieser Wirkstoffe 
wie Panthenol zur Beruhigung, Echinacea (Sonnenhut) zur Heilung, 
oder Karite` sowie Mangobutter, Pfirsichkern- oder Avocadoöl 
für die Geschmeidigkeit der Haut enthält. 
Mit einem Gefrierbeutel und  Fausthandschuhen, 
die Sie über die Hände ziehen, 
wird das Ergebnis intensiviert. Lassen Sie die Packung 
10-15 Minuten einwirken. 
Anschließend massieren Sie die Reste der Creme in die Haut.


Vorschlag Nr. 3: Natürliches Peeling 

2 Esslöffel Olivenöl
2 Esslöffel Zucker

Beide Zutaten vermischen und die Hände einige Minuten damit gründlich reiben. Dadurch werden Hautschuppen nachhaltig entfernt. Nach dem Abwaschen gut abtrocknen. Im Anschluss empfehle ich eine regenerierende glättende Packung (zum Beispiel Vorschlag 2) oder wenn Sie nicht so viel Zeit haben, massieren Sie eine reichhaltige Hand- bzw. Fußcreme in die Haut ein. 


Vorschlag Nr. 4: Nahrhafte Packung 

1 Eigelb
4 Esslöffel Olivenöl
2 Esslöffel Apfelessig

Zuerst schlagen Sie das Eigelb schaumig und rühren tröpfchenweise das Olivenöl ein. Zum Schluss geben Sie den Apfelessig hinzu und vermengen alles gut miteinander bis die Masse eine glatte Creme ergibt. Diese tragen Sie messerrückendick auf die Hände auf und verfahren weiter wie in Vorschlag Nr. 2 beschrieben.

 
Vorschlag 1 + 2 bzw. 4 oder Vorschlag 2 + 3 bzw. 4 wirken besonders intensiv in Kombination und am Abend. Verwöhnen Sie Ihre Hände oder Füße zuerst mit dem Apfelessig-Bad oder dem Peeling und anschließend genießen Sie die Packung. Dieses Programm empfehle ich im Wechsel 1 - 3 mal wöchentlich.

Viel Spaß!!!

Weitere Tipps gibt es in Kürze.